1. Frauen 0:2 vs. Union II

Am 4. Spieltag ging es für unsere Frauen zuhause gegen Union Berlin II
Nach dem wir letzte Woche auf einen Gegner trafen in dem wir das Spiel machen konnten, haben wir heute bewusst das Zepter an die Frauen von Union abgegeben und sie das Spiel machen lassen. Unser Ziel war es immer wieder kleine Nadelstiche zu setzen was unseren Frauen auch sehr gut gelungen ist aber leider nicht im Ergebnis widergespiegelt wird, auch weil der Schiedsrichter einen erheblichen Anteil daran hatte, aber dazu später.
In der ersten Hälfte war es sehr sehr schwer für Union sich irgendeine Torchance herauszuspielen. Auch weil die Frauen von Türkiyemspor immer wieder die Räume eng gemacht haben und auch sehr gut in die Zweikämpfe gekommen sind und Union somit nicht die Möglichkeit hatte durch das Zentrum zu spielen.

Außer durch Standardsituationen wurde Union nicht einmal gefährlich.

So war es auch ein Eigentor nach StandardSituation welches die Unionerinnen glücklich in Führung gebracht hat.

In der zweiten Hälfte hat auch Türkiyemspor immer wieder mehr, aus einer geordneten Defensive, nach vorne gespielt. Etwa 5 min nach Beginn der zweiten Hälfte, nach einer Standardsituation entstand etwas Gewusel in Strafraum der Unionerinnen in dessen Folge ein klares Handspiel begangen wurde was der Schiedsrichter nicht wahrnehmen wollte. Was für alle anderen, darunter vielen Fans klar war, fiel dem Schiri nicht ein. Nämlich seine Pfeife zu benutzen.
Naja das ist Fußball. Auch wenn Union in beiden Halbzeiten das spielbestimmende Team war, hatte es wenig Wirkung, denn immer wieder kamen auch unsere Frauen zu kleinen Torchancen die leider nicht genutzt werden konnten.
Und wie es so oft ist, wenn man vorne nicht die Dinger macht, wird man hinten bestraft. Es war  ein Sonntagsschuss aus der zweiten Reihe – 0:2

Der Punkt war greifbar…..Mindestens den wollen wir uns nächste Woche im Auswärtsspiel gegen Adlershofer BC holen.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.