Workshop gegen Homophobie

workshop

workshopNach dem erfolgreichen Saisonende und kurz vor dem alljährlichen Teamausflug in brandenburger Land erwartete unsere Mädchen noch ein anderes Highlight zum Saisonabschluss. Der LSVD Berlin hatte einen schönen Workshop zu Homophobie im Fussball und darüber hinaus vorbereitet.

10 Mädchen aus unserer B-Jugend waren am Mittwoch in unsere Räume in der Kohlfurter Straße gekommen, um sich einen Abend lang intensiv mit Schwulen- und Lesbenfeindlichkeit zu beschäftigen. Als Torsten und Christian den Beamer anwarfen, waren alle gespannt. Gleich würden wir gemeinsam die 2008 vom DSF produzierte Dokumentation „Das große Tabu“ über Homophobie in Fussball gucken.
Der Film besticht durch einen breiten Bogen von der Auseinandersetzung mit homophoben Zitaten bekannter Trainer, bisherigen Skandalen bis hin zu positiven Geschichten von diskriminierungsfreien Vereinen und Orten. Obwohl Türkiyem sich auch als solcher begreift, wissen wir, dass der Ton auf dem Platz manchmal rau sein kann. Das thematisierten unsere Spielerinnen in der anschließenden Diskussion dann auch, wodurch eine heitere und offene Gesprächsrunde entstand. Es wird sicherlich nicht die letzte sein, da das Thema weiterhin ein Bewegendes bleiben wird.
Text: Robert Claus http://www.tuerkiyemspor.info

Klassenerhalt geschafft

bfv_02

Mit 9 Punkten und -35 Toren standen wir auf dem vorletzten Platz der B-Mädchen Verbandsliga, die Situation vor dem 15. Spieltag war ziemlich heikel für uns. Um im Abstiegskampf nicht weiter abzurutschen, war es heute sehr wichtig für uns bei TeBe mindestens einen Punkt zu holen, jedoch  nach den Resultaten in den letzten Wochen sah es nicht gut aus für uns. Wir mussten alle Kräfte sammeln, um gegen den Tabellen-Zweiten der Liga etwas zu reissen. Die Mädchen von TeBe hatten bis jetzt ausser gegen Union gegen kein anderes Team verloren, wie gesagt, die Ausgangssituation war nicht gut für uns.
Trotzdem wollten wir nichts unversucht lassen. Das Spiel begann und TeBe übernahm direkt die Kontrolle aber man sah gleich, das wir nicht gewillt waren uns unserem Schicksal hinzugeben. Durch einfache Fehler lagen wir aber schnell mit 3:0 zurück. Wir steckten nicht auf und spielten weiter, erzielten durch Anisa noch vor dem Halbzeitpfiff das 3:1. Weiterlesen…

Sichtungstraining vom Türkischen Fussballverband

IMG_7816

IMG_7816Zwischen dem 26.-28. Mai 2010 veranstaltete der Türkische Fußballverband ein Sichtungstraining für die Jahrgänge 1991-1995 in der Sportschule Wedau in Duisburg. Spielerinnen aus Belgien, Niederlande, Schweiz und aus ganz Deutschland nahmen daran teil. Natürlich waren auch Spielerinnen von Türkiyem in Duisburg. Unser C-Mädchen Sinem Solmaz und unsere beiden B-Mädchen Gamze Tas und Zeynep Uyar kickten und trainierten diesmal unter ausgesprochen hohem Niveau unter der schönen Duisburger Sonne. Unter der Leitung des ehemaligen Nationalspielers Hamdi Aslan und der Co-Trainerin Bilgin Defterli, aktive Spielerin des 1.FC Köln, wurden die Mädchen kritisch, aber überaus feinfühlig begutachtet.

Durch die gute Zusammenarbeit mit dem Scout des türkischen Verbandes für Berlin und Umgebung, Ayhan Erusta, hat die Mädchenabteilung von Türkiyemspor die Möglichkeit, ihre guten Spielerinnen in ihrer Entwicklung besser zu fördern.

Shashin Error:

No photos found for specified shortcode

2. Platz beim ANZAG GIRLS CUP

b_Team_GruppenUnsere C-und B-Mädchen spielten am Sonntag beim großen ANZAG-Cup in der Soccerworld, an dem zahlreiche Vereine aus Berlin und Auswärts teilnahmen. Unser B-Team schied bereits knapp in der Vorrunde aus, irgendwie war ihnen mehr nach Bolzen zumute als an einer ernsthaften Turnierteilnahme. So hielt sich die Enttäuschung auch in Grenzen. Die C-Mädchen dagegen gewannen alle Spiele bis auf das gegen Turbine Potsdam. In der Zwischenrunde marschierte wieder Türkiyemspor, und auch im Viertel- und Halbfinale waren unsere Mädchen nicht mehr zu stoppen. Erst im Finale trafen sie wieder auf ihren in der Vorrunde zu starken Gegner aus Potsdam. Und auch das Endspiel konnten die Turbine-Girls für sich entscheiden. Somit wurden die Potsdamerinnen verdient Turniersieger, aber Türkiyemspor zeigte auch guten Fußball und hatten sich die Finalteilnahme und den zweiten Platz redlich verdient.

Shashin Error:

No photos found for specified shortcode

Großes Mädchenfussball-Turnier in Berlin

AGC_Logo_02

AGC_Logo_0272 Mädchen-Fußballteams kicken am 20. und 21. März 2010 mit über 700 Mädchen beim bisher größten ANZAG GIRLS CUP um den Turniersieg. Am Samstag spielen die D-Mädchen, Sonntag die C- und B-Mädchen jeweils von 9-18 Uhr in der Soccerworld Berlin.  Am Samstag, den 20. März wird die WM-Botschafterin Britta Carlson zu Gast sein und das erste Frauen-Team von TeBe wird mit Trainer Grunenberg zur Autogrammstunde erwartet.

Der GIRLS CUP ist eine Initiative der Andreae-Noris Zahn AG (ANZAG) zur nachhaltigen Förderung des Mädchen- und Frauenfußballs. „Die zahlreichen Teamanmeldungen zeigen uns, wie groß das Interesse am Mädchen- und Frauenfußball in der Region Berlin-Brandenburg ist und welches Potential in diesem Sport steckt. Spaß und Gesundheit werden im Fußball vereint und wir wollen Mädchen und junge Frauen dazu ermutigen, selbst sportlich aktiv zu werden“, so Lutz Schramm, Vertriebsleiter der ANZAG-Niederlassung Berlin.
Unterstützt wird die Intitiative der ANZAG durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB) sowie führende Bundesligavereine wie SC Freiburg, FC Bayern München, Werder Bremen und Tennis Borussia Berlin. Weiterlesen…