“Wir sind weiter!“

Mittwoch, 14.10.2015

Die D-Mädchen Emilia und Malena berichten aus ihrer ersten Pokalrunde:

Also … Mittwoch 16:30 Uhr am Kotti trödeln alle langsam ein. Viele kommen dierekt von der Schule.
Als alle da sind, fahren wir los. Die U-Bahn ist voll und total stickig. Geschätzte 20 Minuten später sind wir da. Auf einmal war es total dunkel und schweine kalt. Wir laufen noch ein paar Straßen zum Platz von unserem heutigen Gegner BFC Tur Abdin. Nado sagt uns, wie wir uns aufwärmen und dehnen sollen. Als das Spiel anfängt, starten wir gleich durch und Amy schießt ein Tor. Leider schießen unsere Gegner auch ein Tor, aber wir holen wieder auf und Sara schießt unser zweites Tor … Halbzeit! Das Ergebnis bis jetzt: 2:1 für uns. In der Kabine bekommen wir DextroEnergie und Lara und Annika erklären uns, was wir noch besser machen können und weisen uns auf Fehler hin.

Dann geht das Spiel auch schon weiter und wir, die D-Mädchen, schießen noch zwei Tore. Diesmal trafen Miray und Nadja. Wer rechnen kann weiß dann, dass wir 4:1 gewonnen haben. Alle waren überglücklich. Da es ein Pokalspiel war heißt das: Wir sind weiter!
Türkiyem !!! Yeah !!! Klasse Spiel! Melda, Malena, Greta, Amy, Shamsun, Emilia, Amelie, Sara, Nadja und Miray !

IMG_2550

 

Match vs Hürtürkel

Samstag, 10.11.2015

Greta berichtet vom Spiel am Samstag:

Wir haben uns um 12 Uhr am Kotti getroffen . Von da aus sind wir mit der U-Bahn zur Hermanstrasse gefahren. Dort haben wir auf zwei unserer Spielerinnen gewartet.
Von da aus sind wir bis zum Platz gelaufen.
Um 16:30 Uhr sollte Anstoß sein, doch Hürtürkel (unsere Gegner) hatten noch nicht alle Spieler zusammen, deswegen und wegen des Verlustes unseres Schiris, hat sich das Spiel um etwa zehn Minuten verzögert.
Hürtürkel stellte einen Schiri (Vater) zur Verfügung.
Endlich Anstoß !!!
Wir hatten Anstoß und auch einen ganz guten Start, aber wir haben anders als sonst einfach nicht das Tor getroffen, es stand zur Halbzeit 1:4 für Hürtürkel .
Die zweite Halbzeit verlief besser, es ging letztendlich 3:4 aus.

image

image

image

image

 

 

 

Man sieht sich immer zwei Mal

Samstag, 03. Oktober 2015

Mit dem SV Adler stand die wohl grösste Herausforderung in der Hinrunde bevor. Lina mit den Details zum Spiel:

Um 9:45 Uhr waren wir alle am Platz. Um 11 Uhr ging es los. Wir hatten Seitenwahl und SV Adler Anstoß. Und Überraschungstor von den Adlern. Wir kämpften mutig. Leider waren die Gegner sehr schnell und besser als erwartet. Das zweite Tor fiel. Wir hatten drei Auswechselspieler und drei Abwehrspieler drei im Mittelfeld und eine im Sturm. Sara im Tor. 4 weitere Tore fielen und nach der ersten Halbzeit stand es 0:6. Wir wechselten den Torwart. Melda ging ins Tor und Sara in den Sturm. 2 Halbzeit. Wir kamen öfter vors Tor und wir schossen auch manchmal aufs Gegner Tor. Die Parade von Melda. Sie warf sich senkrecht in die Luft und schnappte sich den Ball in letzter Sekunde. Seitdem steht sie in unserem TOR und hält alle Bälle die sie kann. Es endete 12-0. Auch egal nächstes Mal zeigen wir ihnen wo der Hammer hängt!DSC_3050

Kreuzberg gegen den Rest der Welt III – Friedrichshagener SV

Weite Anfahrt zum dritten Punktspiel. Alle Details diesmal von Malena:

Als wir uns um 7:00 Uhr getroffen haben war die halbe Mannschaft noch total müde. Vom Kotti sind wir mit der U und S-Bahn bis nach Friedrichshagen gefahren. Das hat ca. 1 std gedauert! Als wir angekommen sind haben wir uns aufgewärmt und  noch schnell eine Besprechung gemacht. Dabei sahen wir die Friedrichshagener beim aufwärmen. Das Aufwärmen sah so aus als wären das Roboter. Beim Spielen sahen sie ernst aus. Mann dachte sie würden einen Wettbewerb machen wer es am längsten aushält nicht zu lachen. Nicht mal bei einem Tor freuten sie sich richtig. Sie sprachen sogar ihre Trainerin mit Frau an. In der ersten Halbzeit kassierten wir drei Tore und in der zwei. Insgesamt haben wir gut gespielt. Vor allem Sara. Sie ist für uns ins Tor gegangen.
Am Schluss waren die Gegner dann doch ganz nett wir haben ein paar Bilder zusammen gemacht und sind dann gegangen ich glaube alle haben sich gefreut sich jetzt etwas ausruhen zu können!

d mädchen friedrichshagener (1)

Familienduell

Samstag, 19.09.2015

Eine Türkiyemsporauswahl aus den Schwestern Sheherazede, Safia, Shamsunnahar plus Torwärtin Ayten, ein Mix-Team aus D-/E- und F-Mädchen von Türkiyemspor, spielten heute gegen drei Schwestern plus Torwart aus dem Mädchenzentrum Szenenwechsel. Das Ergebnis leider nur 1:5, bei einem sportlich eigentlich ausgeglichenem Spiel.

Es war ein sehr schönes Freundschaftsspiel mit toller Atmosphäre!

image