Erste Punkte gesammelt

Am 1. Spieltag der neuen Saison konnten gleich mehrere Teams von uns die ersten Punkte sammeln und sich in der Tabelle nach oben orientieren.

Bereits am Samstag durften unsere 7er Frauen gegen Rot-Weiss Viktoria Mitte die Ligaspielzeit für unsere Abteilung eröffnen. Leider kam unser Kleinfeldteam nicht über ein 0:1 hinaus.

Den ersten Dreier des Wochenendes holten unsere D-Mädchen. Gegen den SFC Friedrichshain liefen Matilda, Hanna, Shivon, Lilly, Nadja, Bele, Miray, Saraphina und Ilayda auf und hatten das Spiel von der ersten Minute an unter Kontrolle. In Halbzeit 1 erspielte man sich zahlreiche Chancen, ging aber „nur“ mit dem 1:0 durch Saraphina in die Pause. In der zweiten Hälfte konnte nach drei Standardsituationen getroffen werden – Hanna, erneut Saraphina und Nadja sorgten für den 4:0-Endstand. Glückwunsch zu dem erfolgreichen Spiel und ganz besonders an Hanna, die als Kapitänin auflaufen durfte und ihr erstes Tor in einem Ligaspiel für Türkiyem schoss.

Sonntag Mittag hatten es unsere B-Mädchen mit den Berlin-Pokalfinalistinnen aus der Vorsaison vom Grün-Weiss Neukölln zu tun. Trotz deutlichem Chancenplus und einer sehr engagierten Spielweise von Türkiyem blieb es lange beim 0:0 – der Ball wollte nicht so recht ins grün-weisse Tor. Als dann 15 Minuten vor Schluss der erste gefährliche Schuss der Neuköllnerinnen aus knapp 25 Metern zum 0:1 für die Gäste hinter unserer neuen Torhüterin Melisa einschlug, schien das bis dato gute Spiel unbelohnt zu bleiben. Doch die Türkiyem-B-Mädchen zeigten Moral, ließen nicht locker und wurden schließlich durch das 1:1 von Ayse belohnt und sicherten sich somit letztlich einen Punkt zum Saisonauftakt.

Abgeschlossen wurde der 1. Spieltag durch das Spiel von Türkiyemspors 11er Frauen gegen den FFC Berlin aus Marzahn. Die Landesligapartie begann unter einem schlechten Stern, da verletzungs-, krankheits-, unfall- und arbeitsbedingt kurzfristig Spielerinnen ausfielen und so lediglich zu Zehnt angetreten werden konnte. Die zehn Spielerinnen auf dem Platz ließen in der Defensive wenig zu und erspielten sich immer wieder gute Chancen. Fatima scheiterte zwei mal im 1-gegen-1 mit der FFC-Torhüterin, als sie diese nach einer halben Stunde, mit einem Fernschuss der unter der Latte einschlug danach allerdings wieder aus dem Tor raussprang, überwinden konnte, anerkannte die Schiedsrichterin den Treffer leider nicht an. Kurz nach der Halbzeitpause hatte Fatima wiederrum Pech, als sie erneut das Tor traf, dieses mal aber wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung kein Tor gegeben wurde. Ganz deutlich im Tor versenkte in der 60. Minute die Türkiyem-Debutantin Dunja den Ball und brachte unser Team somit verdient in Führung. Der FFC drückte nun und bei Türkiyem fehlte es in den Konterchancen oft an Präzision, wodurch sich ein offenes Match in der Schlussviertelstunde enwickelte. So kam es 10 Minuten vor Schluss zum Ausgleich der Marzahnerinnen durch einen sanften Lob über unsere dieses mal als Torhüterin fungierende Mandana. Nach diesem Weckruf nahm Türkiyem wieder das Heft in die Hand, spielte trotz 90 Minuten Unterzahl weiter auf Sieg und wurde durch einen trockenen Schuss von Dunja aus 20 Metern in die untere Torecke zum 2:1 letztlich auch dafür belohnt.

Unsere D-Mädchen mit Trainer Amadou und Trainerin Jule

Unsere D-Mädchen mit Trainer Amadou und Trainerin Jule

Foto 2

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.