Mädchenfußball zum Sepp-Herberger-Tag

Auf der Neuköllner Sportanlage am Maybachufer findet am Freitag ein Mädchenturnier statt, an dem sowohl Schulen, soziale Projekte als auch organisierte Fußballvereine teilnehmen.

Fußball ist in Deutschland untrennbar mit dem Namen Sepp Herbergers verbunden. Um die Erinnerung wach zu halten, hat der DFB den Sepp-Herberger-Tag ins Leben gerufen, zu dem dieses Jahr ein eigenes Mädchenturnier in Berlin stattfinden wird.

Dieses besteht aus zwei Altersklassen. Im Turnier für die Unter-12-Jährigen tritt ein Team des SV Seitenwechsel, ein Team des Projektes „kick it“ der SPI-Stiftung, zwei Teams des Projektes „Alle kicken mit!” vom Berliner Fußballverband und dem Berliner Senat, ein Team Türkiyemspor Berlins sowie ein Schulteam gegen- und miteinander an. Zudem spielen drei Teams der Über-12-Jährigen des Projektes “Kieze kicken” von Teach First sowie die Champions Neukölln um die Tore. Insgesamt werden 80 Kickerinnen ihr Können unter Beweis stellen.

Breschkai Ferhad, Hauptamtliche Projektleiterin für Integration des Berliner Fußballverbandes, hebt die Bedeutung des Turniers hervor: “Wir freuen uns, dieses von den Vereinen und Projekten organisierte Turnier mitpräsentieren zu können. Der Mädchenfußball bedeutet für den Sepp-Herberger-Tag sowie für den Sport allgemein einen großen Gewinn.”

Das Turnier beginnt am Freitag, den 26.04.2013, um 14 Uhr auf der Sportanlage am Maybachufer (Pflügerstraße 42-46). Die Siegerinnenehrung findet gegen 18 Uhr statt. Für Verpflegung ist gesorgt.

Text: Robert Claus (Mediateam Türkiyemspor)

Quelle: http://tuerkiyemspor.info/magazin/artikel.php?artikel=2429&type=2&menuid=128&topmenu=45

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.