Starkes Wochenende inklusive Derbysieg

Am vergangenen Wochenende zeigten unsere Teams starke Spiele und konnten ausnahmslos punkten.

Samstag eröffneten unsere D-Mädchen den Spieltag gegen den Friedrichshagener SV. Die erste Halbzeit gehörte klar Türkiyemspor, folgerichtig erzielte Zeinap in der 25. Minute das 1:0. Ein kurzer Übersteiger, den Ball an der Gegnerin vorbei nach Innen gelegt, Vollspannschuss in den Winkel, Tor. Trotz diverser Chancen blieb es in der ersten Halbzeit bei dem einen Treffer. Nach Wiederanpfiff schienen beide Teams wie ausgewechselt – Friedrichshagen drückte Türkiyemspor knapp 20 Minuten in die eigene Hälfte und verpasste den Ausgleich mehrfach knapp. Teils halfen Pfosten und Latte, teils war es Semira im Tor, die den knappen Vorsprung festhielt. Ohne Entlastung kam es allerdings zum verdienten 1:1, als die auffälligste Spielerin der Gäste mit der Nummer 13 eine Eingabe von Außen aus kurzer Distanz ins Türkiyem-Tor grätschte. Die letzten Minuten gerieten dann zum offenen Schlagabtausch, in dem Zeinap aus knapp 20 Metern noch einmal die Latte traf. Das 1:1-Unentschieden scheint aber letztlich aufgrund der beiden sehr unterschiedlichen Hälften als gerechte Punkteteilung. Es spielten für Türkiyemspor: Semira (Tor), Rosa, Sarah, Misra, Zeinap, Siobhan, Miray, Chayenne, Ilayda, Nadja, Fatlinda und Zerina.

Um 14:30 Uhr wurde auf dem Sportplatz Wrangelstraße das Derby der beiden besten Kreuzberger 11er-Frauenteams angepfiffen: FSV Hansa o7 gegen Türkiyemspor. Dass mit Hansa die Tabellenersten der Landesliga auf unsere Equipe warteten, machte das Spiel zu neben der lokalen Nähe im doppelten Sinne zu einem Besonderen. Die Sonne schien, beide Teams traten sehr motiviert auf und auch am Rand war das Match sehr gut besucht – es war also alles für einen Fußballsamstag vorbereitet der in Erinnung bleiben wird. Auf dem kleinen Platz kam wenig Spielfluss zustande und ein Großteil der Partie spielte sich im Mittelfeld ab. Hinten standen beide Teams sehr sicher, zeigten sich lauf- und einsatzstark. Da aus dem Spiel heraus kaum oder keine echten Chancen aufkamen, sorgte eine Ecke für das 0:1. Dunja brachte in der 27. Minute eine Ecke hoch auf den zweiten Pfosten, wo Susu lauerte und sicher aus fünf Metern einnickte. Auch in Halbzeit Zwei blieb das schnelle und zweikampfreiche Spiel ohne große Torgelegenheiten. Erst in der Schlussphase, als Hansa notgedrungen in die Offensive gehen musste, boten sich Räume für Türkiyemspor zum Kontern. In der 90. Minute konnte bei einem solchen Gegenangriff Susu nur durch Foul im Strafraum gestoppt werden, was einen Strafstoß nach sich zog. Dunja, die jüngste Spielerin auf dem Platz, übernahm Verantwortung und verwandelte den Elfmeter sicher zum 2:0-Endstand in den rechten Winkel. Die geschlossene, aufopferungsvolle Teamleistung Türkiyemspors bescherte drei Punkte, womit unsere 11er Frauen auf den 3. Tabellenplatz klettern. Die kommenden vier Wochen werden zeigen ob wir weiter Richtung Verbandsliga schielen können oder ob die gute Entwicklung der letzten Wochen nur ein Strohfeuer war. Wunderbare Bilder vom Match sind auf der Seite des No Dice Magazine zu finden.

Nahezu zeitgleich liefen unsere 7er Frauen bei Deportivo Latino auf. In der ersten Halbzeit sah man trotz guter Vorsätze ein holpriges Spiel mit vielen unpräzisen halbhohen und hohen Bälle auf beiden Seiten. Nichtsdestotrotz landete der Ball in der 9. Minute nach einem geblockten Torschuss vor Elisas Füßen, die ihn locker zum 1:0 einschob. Zehn Minuten später nutzte Deportivo Latino die schlechte Staffelung der Türkiyem-Abwehr aus und glich mit dem 1:1 aus. Als anscheinend einige Spielerinnen mit dem Gedanken schon beim Halbzeittee waren, nutzte Paulin die sich ihr bietende Chance und sorgte mit einem Flachschuss aus 6 Metern für das 1:2. In der zweiten Hälfte zeigte unser Kleinfeldteam endlich ansehnlichen  Kombinationsfußball und nutzte die eigene spielerische Stärke aus. Prompt köpfte Selin gegen das Lattenkreuz, kurz darauf versenkte sie den Ball Volley im Tor. Den Schlusspunkt des Spiels setzte Paulin, die erneut aus kurzer Distanz ihren Torriecher bewies und mit dem 1:4 den Endstand markierte. Es spielten: Dani, Johanna, Paula, Asya, Selin, Toya, Elisa, Carla, Naz, Paulin und Lucy. Durch die kleine Serie von drei Siegen in Folge ist das Thema Abstieg für unsere 7er nun auch rechnerisch abgehakt und – so schnell geht es in der 7er Landesliga – hat den Blick schonwieder Richtung oberes Tabellendrittel gerichtet. Wir hoffen, dass Elisa und Naz sich nur leicht verletzt haben, in den restlichen drei Saisonspielen am Start sein können und wünschen gute Besserung!

Der Sonntag sollte den Großfeld-Mädchenteams gehören. Gegen Grün-Weiss Neukölln zeigten sich die C-Mädchen äußerst laufstark und effizient. In einer überzeugenden Teamleistung mit gerade mal 11 Spielerinnen im mit Verletzungssorgen geplagten Kader (von denen zwei von den D-Mädchen aushalfen und sich von Beginn an sehr gut im Team zurechtfanden) erzielte Ayca beide Tore für Türkiyemspor. Nach 15 Minuten sah es nicht gut aus, da Grün-Weiss mit 0:1 in Führung ging, was unsere U15 jedoch nur wenig beeindruckte. Die Arbeit auf dem Platz zahlte sich aus, das 1:1 fiel schnell per Volleyschuss. Chancen ergaben sich im zweiten Durchgang auf beiden Seiten, wobei hinten Türkiyems Torhüterin Emma stets einen sicheren Eindruck hinterließ und vorn das Aluminium die Führung verhinderte. Nach 60 Minuten fasste sich Ayca aus 30 Metern ein Herz und jagte den Ball unhaltbar mit links in den Winkel. Mit den drei Punkten hält man sich die Neuköllner fern vom jetzigen vierten Platz der Verbandsliga und ist wieder auf drei Punkte an den drittplatzierten SFC Stern 1900 rangerückt.

Im Anschluss wollten Türkiyems B-Mädchen der U17-Vertretung des SFC Stern 1900 das Leben schwer machen und gegen die Zweitplatzierten der B-Mädchen-Verbandsliga Punkte an der Blücherstraße behalten. Mit großer Vorfreude auf das Match traf sich das Team bereits zwei-einhalb Stunden vor Anpfiff um gemeinsam am Platz zu brunchen, die C-Mädchen anzufeuern und sich dann auf das Spiel vorzubereiten. Leider hatte Stern nicht ausreichend Spielerinnen am Platz, wodurch das Spiel kurzfristig abgesagt werden musste und nun, wegen Nichtsantretens der Gäste, mit 6:0 für Türkiyemspor gewertet wird. Anstatt vorzeitig den Heimweg anzutreten wurde dann aber vorgezogen die C-Mädchen weiter zu unterstützen und im Anschluss noch den Platz zu nutzen um ein kleines Trainingsspiel untereinander zu veranstalten. Durch die geschenkten drei Punkte festigt unsere U17 den fünften Tabellenplatz und ist näher an das Verfolgerfeld hinter Hertha 03 rangerückt.

Unsere E-Mädchen spielten Sonntag früh gegen den SV Buchholz, zogen es aber vor den Spielbericht selbst zu verfassen. Die Erlebnisse unserer U11 in Nordberlin findet ihr hier.

11169888_896741027035027_7311818235999346329_n

Kreis unserer 11er Frauen vor dem Derby gegen FSV Hansa 07. Quelle: No Dice Magazine (https://www.facebook.com/media/set/?set=a.896740563701740.1073742452.220076074701529&type=1)

11145227_896743563701440_2589476174742251919_n

Quelle: No Dice Magazine (https://www.facebook.com/media/set/?set=a.896740563701740.1073742452.220076074701529&type=1)

11174957_896745863701210_3533771184449765056_n

Quelle: No Dice Magazine (https://www.facebook.com/media/set/?set=a.896740563701740.1073742452.220076074701529&type=1)

11188234_896745470367916_2269520512656568110_n

Quelle: No Dice Magazine (https://www.facebook.com/media/set/?set=a.896740563701740.1073742452.220076074701529&type=1)

11200769_896745907034539_367141965391705654_n

Jubel nach dem verwandelten Elfmeter zum 0:2 Quelle: No Dice Magazine (https://www.facebook.com/media/set/?set=a.896740563701740.1073742452.220076074701529&type=1)

 

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.