Trotz Einsatz kein Gewinn

Sonntag, 29. November 2015

Das Wetter spielte gut mit: im Gegensatz zu dem anschließenden Spiel unserer B-Mädchen, mussten wir uns nicht mit Regen herumschlagen. SC Westend war heute zu Besuch da! Es ging um 3 Punkte, die auf dem Rasen lagen. Nach der 5:0 Pleite gegen BW Mahlsdorf Waldesruh schienen sich die Spielerin erholt zu haben.

1. Halbzeit
Kaum 30 Sekunden gespielt, nahm sich Lousienne den Ball und schoss aufs Tor. Leider daneben. Das war ein Blitzstart von uns, doch auch die Gegnerinnen schafften es in der ersten Minute vor unser Tor. Die erste Ecke (3′) der Gäste gegen uns wurde solide geklärt, wobei unsere (6′) nicht gefährlicher war. Von unserer Seite aus wurde stellenweise gut zusammen gespielt. Vorstöße von Westend wurden oft durch solides Stellungsspiel zunichte gemacht und zwangen diese vermehrt zu Fernschüssen, welche Daniela ohne große Mühen herunterpflückte. In der 19. Minute geschah dann etwas, dass wir uns eigentlich dieses mal ersparen wollten: durch einen achtlosen Pass gelang es der rechten
Flügelspielerin von Westend in eine (zwar ungünstige) Schussposition zu kommen, war aber fest entschlossen den Ball hoch aufs Tor zu schiessen. Die Bogenlampe versenkte sich im langen oberen Eck des Tores. Tor (0:1). Westend stellte jetzt eine Spielerin hinter unsere Abwehr, welche versuchte hoch gespielte Bälle anzunehmen, doch von ihr sollte wohl diesen Tag keine Gefahr ausgehen. 10 Minuten später mit diversen Chancen für beide Seiten ging es zur Halbzeitpause. Stand 0:1.

2. Halbzeit: Türkiyem war gezwungen den Rückstand aufzuholen. Offensiv sehr präsent, dafür zerzaust in der Defensive. In der 35. Minute die erste Ecke. Der Ball hoppelt an zwei lauernden Spielerinnen vorbei und landet bei Beyza. Ihr Torschuss verwandelte sich aber schnell in einen Pressschlag. Der Ball rollte ins Toraus und nachdem Beyza, wegen des Zweikampfes, ausgewechselt wurde, gab es eine erneute Ecke. Diese wurde wiederholt werden musste, da der Schiedsrichter das Spiel
noch nicht freigegeben hatte. Wie vorhin angemerkt, wurde defensiv zurückgeschraubt. Nicht taktisch angewiesen, sondern schlecht gespielt. Was in der ersten Halbzeit gut funktionierte, wurde in den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit vollkommen ausgeblendet. Es glich teilweise dem Geschehen auf einem Schulhof (wirres herumrennen und im Wege stehen). Als Dankeschön schoss erneut die rechte Flügelspielerin das 0:2 (45′). Diesmal aber aus 8 Metern nach zögerlichen Herauskommen unserer Torhüterin. Nach diesem Tor funktionierte wieder alles. Alles bis auf den Torabschluss. Chancen hatten Lousienne und Beza genug, um das Spiel noch zu drehen. Leider
wurde der Ball nicht richtig getroffen (Lousienne), oder gewartet, bis dieser doch noch in eine bessere Position rollt (Beyza). Letztendlich waren diese Bälle für die Torhüterin von Westend nicht mehr halb so
gefährich, wie sie eigentlich hätten sein müssen. Abpfiff! Stand 0:2.

Fazit: Es funktioniert. Wir können aus der Defensive das Spiel offensiv aufbauen. Es wurde in der ersten Halbzeit sehr gut zurückgespielt, wenn es keine Möglichkeit gab durch die Gegenspielerinnen zu kommen um das Spiel von Hinten wieder aufzubauen. Mögliche Laufwege oder Freiräume zu erkennen erfordert noch Übung, in einigen Spielsituationen aber gut ausgeführt. Anfangs fehlte die Kommunikation zwischen den Spielerinnen, welche im weiteren Spielverlauf deutlich zunahm. Mit den herausgespielten Torchancen bin ich vollkommen zufrieden. Der Abschluss sollte besser werden, habe ich dennoch Verständis für die betroffenen Spielerinnen. Da hilft nur wieder zum Training kommen!
Hätte man nur das Timing besser abgepasst… Hätte hätte Fahradkette würde Frau Wagner sagen: So vergaben wir leider 3 Punkte. Sie wären möglich gewesen.

Es spielten: Daniela (Tor), Aletta, Tutku, Jülide, Azza, Lousienne, Beyza und Johanna (Danke!).

IMG_0860

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.